17. Januar 2016

{Review}: Detox Delight - Juice Delight Easy Cleanse - 3 Tage Kur

Hallo meine Lieben,

wie geht es euch? Ich hoffe gut! Wie viele von euch wissen, habe ich letztes Jahr eine dreitägige Detox Kur gemacht mit selbstgemachten Säften und Smoothies. Meine Beweggründe und eine Review dazu findet ihr hier - klick. Auch heuer stand eine Detox Kur auf meiner To-Do Liste. Jedoch mit dem Unterschied, diesmal die Säfte nicht selbst zu machen. Mir wurde dann die Chance geboten, mit Detox Delight eine dreitägige "Juice Delight Easy Cleanse" zu starten. Vielen Dank hierfür! Heute möchte ich euch ein Fazit zu meiner Kur geben.



Key Points Juice Delight Easy Cleanse:
- 3 Tage Detox Kur
- je 5 Säfte und eine Nussmilch pro Tag (à 500ml)
- Preis: Die EASY Kur gibt es ab 117 Euro (Selbstabholung) bzw. 130 Euro bei Lieferung in Wien.

Information vom Hersteller:
"Diese Cleanse Variante ist ideal für alle, die zum ersten Mal einen Cleanse machen oder alle, die Wert auf große geschmackliche Vielfalt legen. JUICE DELIGHT beinhaltet täglich 5 ausgewählte kaltgepresste Saftkompositionen und 1 vegane Nussmilch, die jeweils für ein neues gesundes Geschmackserlebnis sorgen. Wir verwenden ausschließlich natürliche, vollständig unbehandelte, rein pflanzliche Zutaten und keine Konservierungs, -Farb,- Aromastoffe oder Emulgatoren."  

Start: Dienstag, 12.01.2016 um Punkt 08:00 Uhr hatte ich meine Detox Säfte für die nächsten drei Tage in den Händen und mein halber Kühlschrank war danach mit Säften befüllt. Die Säfte wären nun meine ständiger Begleiter. Netterweise hat mir das Detox Delight Team auch einen Detox Tea dazugelegt, Dankeschön auch hierfür! Pro Tag muss man 6 Säfte trinken, zu je 500 ml. Des Weiteren sollte man unbedingt noch genügend Wasser zu sich nehmen. Zwischen den einzelnen Säften sollten ungefähr 2-3 Stunden liegen. Den ersten Tag hielt ich ohne Hungergefühl, jedoch mit Kopfschmerzen aus. Die Kopfschmerzen sind normal und man sollte sich auch nicht davon abschrecken. Zu dem Package erhält ihr auch Informationsbroschüren, wo eine Auflistung von Detox Symptomen (Müdigkeit, Kopfschmerzen, Blähungen,etc) und Snack-Tipps für den Notfall sind. 

Der zweite Tag, Mittwoch 13.01.2016 fing toll an. Ich war weder müde noch hatte ich Kopfschmerzen. Ich war motiviert und freute mich aud die Säfte. Während des Tages kam zwar ein Kältegefühl auf, welches ich mit dem Tea Delight in Griff gekriegt habe. Ich werde nachfolgend näher auf die Säfte eingehen. Für mich war es überhaupt nicht schwer, dass z.B. mein Mann eine Pizza verdrückte und ich meinen Saft nebenbei trank. Das ist meiner Meinung nach alles Kopfsache, jedoch nimmt man Gerüche viel stärker wahr. Ein Hungergefühl tat sich auch am zweiten Tag nicht auf, jedoch hatte ich unglaubliche Lust auf Kaffee!! Ich bin einfach zu sehr abhängig, ich gestehe! 

Donnerstag, 14.01.2016 war mein dritter Tag und ich freute mich schon am nächsten Tag etwas warmes zu mir zu nehmen. Leider startete der Tag mit starken Kopfschmerzen und Übelkeit. Ich spührte auch einen leichten Schwindel, als ich zusätzlich einen wichtigen Termin wahrnehmen musste und zudem noch sehr nervös war, bemerkte ich, dass ich schwächer wurde und mein Blutzucker sank. Ich musste dann die Kur aufgrunddessen abbrechen. Ich denke hätte ich diesen Termin nicht gehabt (leider nicht verschiebbar), wäre es kein Problem gewesen durchzuhalten. Leider konnte ich die letzten zwei Säfte des Tages dadurch nicht trinken. Man sollte auf gar keinen Fall seinen Körper etwas aufzwingen.  Ich bin trotzdem stolz auf mich und fühlte mich am ersten Tag nach der Detox Kur super und sehr motiviert weiterhin mich gesund zu ernähren und auf meinen Körper zu höhren!
 
Saft Nr. 1: "Black Beauty", als ich den Namen laß musste ich etwas schmunzeln. Danach laß ich mir die Zutaten durch und musste etwas schlucken, uj Chilli auf leerem Magen, dass wird sicher nicht einfach. Ich muss auch gestehen, dass ich keine Liebhaberin der scharfen Küche bin und Chilli nicht auf meinem Speiseplan steht. Aber ich wollte dem Getränk eine Chance geben, und Black Beauty hat mir sogar gut geschmeckt. Der Saft war etwas scharf, aber verträglich. Ich könnte den Saft nicht jeden Morgen trinken, jedoch gehört er zu meinen Top 3 Getränken aus der Kur. 

Zutaten: Wasser, Grapefruit, Apfel, Ahornsirup, Chilli und Zitrone.
 
Saft Nr. 3: "Heartbeet" Nun kommen wir zu  meinem Lieblingssaft. Viele werden staunen, du magst kein Chili, aber Rote Beete? Yeah, that´s me! :) Dadurch das ich an Eisenmangel leide, trinke ich schon seitdem ich ein Kind bin oft Rote Beete. Der Saft schmeckte süß und frisch. 

Zutaten: Apfel, Karotte, Rote Beete, Birne, Ingwer, Zitrone und Limette.



Saft Nr. 3: "Rootes on Fire". Die Namen sind doch einfach genial, oder?  Wieder laß ich mir zuerst die Zutatenliste durch, und musste schlucken, schon wieder Chilli! Jedoch bin ich ein großer Fan von Karotte und Orange, der Saft müsste also nicht so schlecht schmecken. Dieser Saft war bitter und scharf zugleich. Mir fehlte die Süße, welche ich bei Black Beauty nämlich mit dem Ahornsirup hatte. Aber ich trank meinen Saft fleißig aus, trotz der Schärfe. Der Saft gehört trotzdem zu meinen Top 3.


Zutaten: Karotte, Orange, Grapefruit, Kurkuma und  Chilli.
Saft Nr. 4: "Liquid Salad". Es ist nicht so als hätte ich noch nie einen Green-Smoothie getrunken, jedoch ist dieser Saft für  meine Geschmacksnerven etwas zu stark! Ich kann nicht klar definieren, welche Zutat mich so stark stört, jedoch konnte ich den Saft nicht austrinken und er gehört auch nicht zu meinen Favoriten. Aber das ist wie immer Geschmackssache. 

Zutaten: Apfel, Orange, Fenchel, Gurke, Spinat und Weizengras.
Saft Nr. 5: "Shineapple": OHO --> Stangensellerie und Gurke wurden diesem Getränk hinzugefügt. Und ich muss gestehen, dass ich auch diesen Saft nicht austrinken konnte, weil der Stangensellerie zu stark im Vordergrund war und ich kein großer Fan von diesem bin. Das ist natürlich Geschmackssache, eine Freundin von mir hat Liquid Salad sehr gut geschmeckt. Also es kommt einfach auf eure Vorlieben an, dieser Saft kommt auf den letzten Platz.
 
Zutaten: Apfel, Ananas, Stangensellerie, Gurke, Kokoswasser, Zitrone und Zitronengras.

Saft Nr. 6: "Going Nuts". In vielen Berichten hatte ich bereits mehrmals gelesen das diese Nussmilch unglaublich gut schmecken sollte. Nachdem man den ganzen Tag nur Säfte zunahm, war das eine schöne Abwechslung. Aber für mich war die Nussmilch etwas zu wässrig und ich habe in meinen Mixer die Nussmilch und ein paar Mandeln hinzugefügt. Das sollte man natürlich nicht machen. Danach schmeckte die Nussmilch köstlich! Und ich freute mich stets auf die Nussmilch am Abend! 

Zutaten: Wasser, Mandeln, Zimt, Vanille und Meersalz. 

Deine Meinung? Detox bedeutet innere Reinigung. Und diese wollte ich erzielen, es ist sehr wichtig sich vorab mit dem Thema auseinander zu setzen, um zu sehen, ob man wirklich detoxen möchte. Es ist selbstverständlich nicht einfach sich drei Tage nur von Flüssigkeiten zu ernähren, jedoch auf jeden Fall machbar! Wer sein Ziel vor Augen hält, wird keine Probleme haben. Mir haben drei Säfte gut geschmeckt (Black Beauty, Rootes on Fire und Heartbeet), die Nussmilch schmeckte mir, nachdem ich noch eine handvoll Mandeln hinzugefügt habe auch gut. Liquid Salad und Shineapple konnte ich nie komplett austrinken. Diese zwei Säfte haben mir überhaupt nicht geschmeckt, aber das ist natürlich Geschmackssache. Hervorheben möchte ich noch folgenden Punkt: Man schmeckt die Qualität der Säfte heraus und das ist ein absoluter Pluspunkt. Die Säfte sind alle samt vegan, kaltgepresst und glutenfrei! Der Service von Detox Delight war einwandfrei. Ein großer Contrapunkt für mich ist, dass ich nicht entscheiden kann, welche Zutaten sich in den Säften befinden. Es ist aber definitiv zeitsparender als wenn man selber die Säfte machen muss. Es hat also seine Vor- und Nachteile. Das wichtigste ist jedoch, dass die Kur meine Ziele erfüllt hat. Mein Stoffwechsel wurde wieder angekurbelt, ich habe mich entgiftet und nebenbei habe ich Gewicht verloren (ca 2,5 Kilo). Wichtig ist zu wissen, dass das verlorene Gewicht auch ganz schnell wieder oben sein kann! Schaut euch auf jeden Fall die verschiedenen Detox Juices vorab an, um dann das optimale Package auszuwählen (Es gibt sogar Wedding Detox) !
Pro:
- Vorgelegter Plan für die drei Tage. 
- Qualität der Säfte.
- Ausführliche und genaue Informationen zur Vorbereitung und die Phase nach dem Detox.
- keine Einkäufe während der drei Tage notwendig.
- Zeitsparend im Vergleich zu selbst erstellten Säften.

Contra:
- Preis
- Man kann sich die Säfte nicht aussuchen.
- Die Strohhalme sind zu kurz, diese sollten eine Spur länger sein.
- Am Anfang hätte ich gerne die Nummerierung am Deckel der Säfte gehabt.

Tea Delight:
Inhalt: 100g
Preis:  16,50€
 
Information vom Hersteller: 

"Der zitronig-frische Kräutertee kommt ganz ohne Teein aus und wird liebevoll von Hand gemischt. Mit erlesenen, rein natürlichen Bio-Zutaten wie Zitronengras, Minze, Koriander, Ingwer, Zimt, Brennnessel sowie Ringel- und Kornblumenblüten sorgt er - egal, ob heiß oder kalt - für ein wahres Geschmackserlebnis."

Deine Meinung? Der Tea Delight ist eine perfekte Kräuterteemischung und schmeckt wirklich köstlich. Der Tee rieht so unglaublich frisch durch die Minze und sättigt. Ich habe den Tee sowohl heiß als auch kalt getrunken und werde ihn mir bestimmt noch einmal kaufen.   

Habt ihr schon mal eine Entgiftungskur gemacht? Was waren eure Beweggründe? Kennt ihr Detox Delight?


Liebe Grüße 



Die Produkte wurden mir von Detox Delight bedienungs- und kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die nette Kooperation! 

14 Comments

Cyra17. Januar 2016 um 13:42

Die Säfte sehen ja klasse aus !

antworten
LasheswithMascara17. Januar 2016 um 16:54

Wirklich beeindruckend, dass du es fast bis zum Ende durchgezogen hast. Wenn der Körper Stopp sagt, sollte man auf ihn hören, da stimme ich dir zu :)

antworten
Man dy17. Januar 2016 um 20:09

Das klingt wirklich super interessant. Aufgrund des Preises würde ich mir die Säfte nicht kaufen aber zum Ausprobieren, wenn sie vor meiner Tür stehen würden, würde ich nicht nein sagen. Schade, dass du sie nicht ganz durchführen konntest aber besser so, als einen wichtigen Termin abzusagen oder am Ende der Körper schlapp macht.
liebste Grüße, Mandy

antworten

Das ist ein schöner ehrlicher Bericht. Ich werde mir demnächst auch eine Detox Kur online bestellen. Nika

antworten
LoveT.18. Januar 2016 um 11:17

Toll das du es geschafft hast! Ich komme auch eher selten über den dritten Tag hinaus, meist wegen Problemen mit dem Kreislauf. Der Preis würde mich bei dieser Detox Variante aber schon abschrecken, obwohl mir klar ist das alleine die Zutaten für so Säfte schon einiges kosten :)

Liebe Grüße <3

antworten
Amely Rose19. Januar 2016 um 12:17

Mega gut!
Ich hatte so Ängste dass ich von meiner wahnsinnigen polnischen Familie berichte und wie typisch polnisch das ist und all die Anderen Familien sind normal :D
Im Nachhinein finde ich es witzig wie viele Ostblock Kinder doch ähnlich aufgewachsen sind :)
Oh nein, dass mit der Großmutter die anruft und fragt ob du einen Freund hast ist echt fies. Meine war auch so drauf, so schön mit dem Finger in die Wunde.

und btw richtig schöner Post
ich müsste dieses Jahr auch mal so eine Kur machen :)
alles Liebe deine AMELY ROSE vorbei

antworten
lovely19. Januar 2016 um 18:03

Ich habe noch nie eine Detox Säfte Kur gemacht aber bewundere alle die sowas durchziehen! Der Preis ist natürlich total heftig aber ich finde es cool, wie schnell man damit so viel Gewicht verlieren kann! Vielleicht überwinde ich mich ja vorm Sommer das ganze mal doch auszuprobieren :)
LG

antworten
Fräulein Bird19. Januar 2016 um 22:16

Ich würde so eine Deetox-Kur auch so gerne mal selbst machen - irgendwie stelle ich mir das so einfach vor, dabei ließt man jedes Mal, wie schwierig das am dritten Tag wird :o
Leider ist das ganze auch noch ziemlich teuer :(

antworten
Diorella20. Januar 2016 um 10:06

Hi Fräulein Bird, ja es ist zwar nicht so billig, jedoch muss ich ehrlich sagen, bis man sich das Obst und Gemüse für 3 Tage kauft, kommt man dann auch auf einen hohen Betrag. Versuch doch mal eine selbstgemachte Kur :) LG Aida

antworten
Diorella20. Januar 2016 um 10:07

HI Lovely, bis dato habe ich das verlorene Gewicht konstant gehalten :) Vor dem Urlaub ist das also sicher ne gute Idee! LG Aida

antworten
Diorella20. Januar 2016 um 10:07

Dankeschön liebe Amely! LG Aida

antworten
Melanie Dörner22. Januar 2016 um 15:06

Ich habe mich ja auch mal an der Detox Kur probiert -leider wurde mir von einigen Säften Kotzübel das ich es dann abgebrochen habe weil ich eben kaum noch was zu mir genommen habe.

Liebe Grüße
Melanie von Glitter & Glamour

antworten
Einfach-Blond24. Januar 2016 um 12:15

Klingt sehr interessant :-)
Allerdings wäre es warscheinlich nichts für mich - da ich die meisten Säfte nicht mögen würden :-D

antworten
siblingsscrapbook24. Januar 2016 um 19:31

Hat mich ja schon lange interessiert, wie so etwas genau abläuft und man sich dabei fühlt. Sehr informativ, danke dafür!

http://www.thesophisticatedsisters.com/

antworten

Leave a commentVielen Dank für deinen Kommentar! ♥

Falls du eine Frage hast, die mit dem Post nichts zu tun hat, kannst du uns gerne eine E-Mail an diorella.j@hotmail.com schicken!

Achtung: Fragen in Kommentaren werden immer als Kommentar beantwortet :)